Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 6. Januar 2012

Das neue Jahr hat begonnen

Und natürlich wurde mir mein Weihnachtswunsch nicht erfüllt und mein Lustspender hat die Lustgrotte nicht besuchen dürfen und ich selber durfte sie nicht einmal sehen, geschweige denn berühren dürfen.
So ist das nun der Diener denkt und die Herrin lenkt und ist konsequent dabei Ihre Interessen durchzusetzen.
Als Antwort auf meinen ungehörigen Weihnachtswunsch war dann gewesen, dass es mir auch nicht gestattet wurde, mich zu erleichtern. So war ich die ganze Zeit fest verschlossen, wie die Zeit zuvor. So hat ein kleiner Traum eines unwürdigen Dieners_seiner_Herrin eine große Blase hervorgebracht, die sobald ausgesprochen und der Herrin vorgetragen sofort grandios geplatzt ist.
Danke Herrin, für Ihre Konsequenz in der Erziehung Ihres Dieners zur Keuschheit und Abstinenz. Nun werde ich es wohl auch das 1 jährige Jubiläum schaffen. Ein Jahr verschlossen im Keuschheitkäfig, 1 Jahr nicht in der Lustgrotte der Herrin und 1 Jahr absolutes Verbot meiner Herrin irgendwie zusätzlich zu stimulieren und dafür danke ich meiner Herrin, dass ich diese Erfahrungen machen konnte und auch weiterhin machen darf.
Sylvester war genauso verlaufen. Ein schönes Fest mit der Herrin, um 24:00 Uhr Gab es dann den obligatorischen Sekt, dann der obligatorische Kuss mit den besten Wünschen an meine Göttin und das war es dann auch an Vertraulichkeiten und Zärtlichkeiten. Es ist aber immer auch ein langer Tag mit Alkohol und da war ich selber nicht so entäuscht auch an diesem Tag nicht zum Zuge gekommen zu sein.
Nun bin ich gespannt was mir dieses Jahr noch so alles an Überraschungen im Zusammenleben mit meiner Herrin so bringen wird.

Euer Diener_seiner_Herrin

Kommentare:

  1. Hallo kgtr,
    war dann alles zu Ende oder zu wenig Intersse aus dem Netz? Schade ... für dich und uns ... aber alles Gute dir, lange Verschusszeiten voll Genuss ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann Dich sehr gut verstehen. Ich bin auch K5, aber meine DONNA wacht jeden Morgen auf und verkündet das Tagesmotto: Heute darf dieses oder jenes Körperteil von IHR nicht berührt oder angeschaut werden.
    Besonder schwer fällt mir das absolute Gebot, beim Teasen keinerlei! Laut von mir geben zu dürfen, sonst...

    AntwortenLöschen
  3. ich hoffe du bist immer noch eingesperrt?

    AntwortenLöschen
  4. Deine Hoffen hat sich natürlich erfüllt. Ich bin nach wie vor fest verschlossen und ausser, das ich meiner Eheherrin ab und zu einen Ku0 geben darf ist sonst nichts passiert.
    Da erweoist sich der Verweiss aus dem gemeinsamen Schlafzimmer als sehr wirksam.
    So sieht der Diener auch noch kaum mehr, den schönen Körper seiner Eheherrin unbekleidet.

    AntwortenLöschen